Wirtschaft: Wie kann es weitergehen?

Am Fehlen der Schutzkleidung wird deutlich, was wir schon lange fordern: eine grundlegende Umgestaltung des Wirtschaftssystems.

Wie wichtig eine Produktion vor Ort sein kann, erfahren wir gerade im Moment, da die notwendige Schutzkleidung für Pflegende nicht zur Verfügung steht, weil sie in China und Indien hergestellt wird. Wertvolle Zeit geht verloren, denn auch wenn deutsche Firmen nun so schnell wie möglich auf die Produktion von Schutzkleidung umstellen, in der nächsten Zeit werden weiter Versorgungslücken bestehen.
Keine zwei Monate ist es her, dass der Umweltökonom Prof. Dr. Nico Paech Anfang Februar der Einladung der Ökologisch-Demokratischen Partei Aschaffenburg gefolgt war. Vor vollbesetzten Reihen hatte er im Martinushaus gesprochen. Die Dringlichkeit des Klimaschutzes verlangt laut Paech eine grundlegende Umgestaltung des Wirtschaftssystems. Regionalisierung ist dabei ein zentraler Gedanke, denn mit ihr entfallen die langen klimaschädlichen Transportwege.
Für die ÖDP Aschaffenburg ist somit klar: Regionalisierung ist unabdingbar.
Katrin Bauer (Kreisschriftführerin)

unsere Ideen

 

 


Die ÖDP Unterfranken verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen