Mundschutz tragen ist sinnvoll

„Durch das Tragen eines Mundschutzes in der Öffentlichkeit schützt man seine Mitmenschen.“ (Kinderärztin Dr. Dagmar Deuerling, Mitglied der ÖDP Aschaffenburg)

Die Kinderärztin Dr. Dagmar Deuerling, Mitglied der ÖDP Aschaffenburg, hat eine klare Empfehlung in der Diskussion um die Maske: „Das Tragen eines Mundschutzes in der Öffentlichkeit ist nach dem derzeitigen Kenntnisstand auf jeden Fall anzuraten, denn man schützt dadurch seine Mitmenschen.“ Laut Deuerling können auch selbstgenähte Masken zum Einsatz kommen. Entscheidend ist die richtige Handhabung des Mundschutzes. So soll eine Maske immer nur am befestigenden Gummi angefasst werden. Nach dem Gebrauch muss sie, wie folgt, desinfiziert werden: Eine Stoffmaske wird mit Seife und kochendem Wasser für den nächsten Ausgang präpariert. Als Grundausstattung dürften 4-5 Masken pro Person ausreichen.

Die ÖDP Aschaffenburg möchte Bürger dazu ermuntern, beim Einkaufen einen Mundschutz zu tragen. Die Erfahrungen aus Taiwan zeigen, wieviel Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum möglich sein kann, wenn jeder freiwillig eine Maske trägt und somit jeder jeden schützt. In Kombination mit einer coolen Kopfbedeckung wirkt der selbstgenähte Mundschutz aus einem alten Bettuch nicht unstylisch…
Katrin Bauer (Kreisschriftführerin)


Die ÖDP Unterfranken verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen