Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Mehr Platz für Kinder und Jugendliche

Es ist wichtig, dass Kinder dort spielen können, wo sie wohnen. Die ÖDP setzt sich deshalb für mehr verkehrsberuhigte Bereiche in Aschaffenburg ein.

Laut einer Studie des Staatsinstituts für Familienforschung der Universität Bamberg bemisst sich die Familienfreundlichkeit einer Stadt v. a. daran, wieviel Platz Kindern und Jugendlichen im öffentlichen Raum zugestanden wird. Als mit Abstand wichtigstes Kriterium wird von Eltern die Verkehrssicherheit für den Nachwuchs genannt (79,7%!). Demgegenüber steht die betrübliche Feststellung, dass das Verkehrsaufkommen es häufig nicht ermöglicht, dass Kinder dort spielen können, wo sie wohnen.

Der ÖDP Aschaffenburg ist es daher ein dringendes Anliegen, sich für die Belange von Eltern, Kindern und Jugendlichen einzusetzen. Es werden weitere verkehrsberuhigte Bereiche benötigt. Ferner muss ein entsprechend rücksichtsvolles Verhalten aller Verkehrsteilnehmer eingefordert werden. Regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen sind daher unabdingbar. Denn leider wird in Spielstraßen allzu häufig viel zu schnell gefahren. Hier ist die öffentliche Hand in der Pflicht.

Katrin Bauer (Kreisschriftführerin)


Die ÖDP Unterfranken verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen